Integrierte Systemführung – Open District Hub

Integrierte Systemführung – Open District Hub

Das Forschungsfeld »Integrierte Systemführung – Open District Hub« verfolgt das Ziel, einen signifikanten Beitrag zur zweiten Phase der Energiewende, der ganzheitlichen Systemintegration erneuerbarer Energien mit der Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität auf Quartiersebene zu leisten.

Diese zweite Phase ist laut acatech von zwei zentralen Herausforderungen gekennzeichnet: Zum einen von der Notwendigkeit des kontinuierlichen Ausbaus der erneuerbaren Energien sowie der damit verbundenen wirtschaftlich tragfähigen Systemintegration und zum anderen von der Sektorenkopplung mit der zunehmenden Nutzung von erneuerbar erzeugtem Strom insbesondere in den Sektoren Wärme und Verkehr.

Hierbei bietet der Einsatz erneuerbarer Energien mit räumlicher Nähe zum Verbrauch die Möglichkeit, cross-sektorale Flexibilitätspotentiale der Verbraucher unmittelbar zu nutzen und wirtschaftlich sinnvoll mit der volatilen Erzeugung in Einklang zu bringen. Die zuvor beschriebenen Potenziale sind speziell im Quartiersbereich enorm hoch, da hier unzählige ungenutzte Flächen zum Ausbau erneuerbarer Energien und gleichzeitig verschiedenste cross-sektorale Flexibilitätspotentiale zur Verfügung stehen.

Somit steht die Entwicklung intelligenter, ganzheitlicher Quartierskonzepte unter konsequenter Kopplung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität in den Mittelpunkt dieses Forschungsfeldes.