Pressemitteilungen

Abbrechen
  • Machbarkeitsanalyse / 2022

    Erdwärme für Wuppertal

    Pressemitteilung / 06. Dezember 2022

    Gemeinsam mit der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG untersuchen die Wuppertaler Stadtwerke das Potenzial von Geothermie für die Wärmeversorgung der Stadt. In 2023 sollen Ergebnisse einer geologischen Machbarkeitsanalyse vorliegen.

    mehr Info
  • Wasserstoff Leitprojekt TransHyDE
    © Wasserstoff-LeitprojektTransHyDE, 2022

    Dem Raffineriestandort Schwedt kommt eine wichtige Rolle als Arbeitgeber und Kraftstofflieferant für Ostdeutschland zu. Durch das kommende Ölembargo steht der Standort aktuell vor großen logistischen Herausforderungen. Im Zuge der deutschen Klimaziele beschäftigt sich Fraunhofer IEG mit der Frage, ob und wie sich Raffineriestandorte wie Schwedt für eine klimaneutrale Zukunft in einem schrumpfenden Kraftstoffmarkt rüsten können. Wie ein zukunftssicheres Produktportfolio des Standortes aussehen könnte, stellen drei Fraunhofer-Institute in Kooperation mit anderen Forschungseinrichtungen aus dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Leitprojekt TransHyDE nun vor. Im jetzt veröffentlichten Policy Paper betrachten sie, wie sich das heute eingesetzte Rohöl durch Alternativen ersetzen lässt, um Kraftstoffe und Plattformchemikalien künftig klimaneutral in Schwedt zu erzeugen.

    mehr Info
  • Stadtwerke Münster / 2022

    Geothermie macht Wärme zum Heimatprodukt

    Pressemitteilung / 22. November 2022

    Fraunhofer IEG und Stadtwerke Münster stellen nächste Schritte für Tiefe Geothermie vor. Um das noch grobe Bild vom Untergrund weiter zu verfeinern planen die Stadtwerke eine weitere seismische Untersuchung Ende kommenden Jahres.

    mehr Info
  • Geothermie / 2022

    Erdwärme-Turbo für NRW

    Pressemitteilung  / 18. November 2022

    Zum Workshop »Stadtwerke.nutzen.GEOTHERMIE« luden Fraunhofer IEG, BVG und NRW.Energy4Climate nach Bochum ein.
    © BVG

    Für die rund 80 Stadtwerke in NRW könnte Geothermie die Lösung sein, um ihre Kunden mit zuverlässiger und klimafreundlicher Wärme zu beliefern. Im Untergrund von Nordrhein-Westfalen schlummert ein riesiger geothermischer Schatz, der die Wärmewende in NRW weit voranbringen kann: Grubenwasser stillgelegter Bergwerke im Ruhrgebiet und anderen Steinkohlerevieren, Karbonatgesteine im Rheinland und Münsterland sowie weitere Gebiete mit tiefliegenden Thermalwasservorkommen bieten ein großes Wärmepotenzial, das bisher noch ungenutzt ist.

    mehr Info
  • Mittelstand / 2022

    Rückenwind für Transfer in Sachen Wasserstoff

    Pressemitteilung / 16. November 2022

    Bild von einem Wasserstoff Molekül.
    © iStock.com/FrankRamspott

    Fraunhofer IEG und weitere Partner treiben den Transfer von Wasserstoffinnovationen voran. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert diese Umsetzung unter dem Namen »H2!Raum Mittelstand Ruhr 2030« von Transferaufgaben im Bereich Wasserstoff in den nächsten neun Jahre mit rund 16 Millionen Euro. Von den 12 bundesweit geförderten Projekten des Förderprogramms »T!Raum – TransferRäume für die Zukunft von Regionen« ist der Zusammenschluss von Westfälischer Hochschule und der Fraunhofer IEG das einzige in NRW.

    mehr Info
  • Geothermie / 2022

    Mit drei Sternen in die Tiefe

    Pressemitteilung / 08. November 2022

    Messwagen nutzen ein Echolotverfahren, um tiefe Gesteinsschichten geophysikalisch zu charakterisieren. Diese Daten können helfen, heißes Thermalwasser in der Tiefe aufzufinden.
    © Fraunhofer IEG/A. Jüstel

    Die Zukunftsagentur Rheinisches Revier hat Fraunhofer IEG nun den dritten Stern für seinen Projektantrag »Reallabor Tiefengeothermie Rheinland« verliehen. Damit ist der Weg frei für die Bewilligung durch die zuständigen Projektträger. Ziel des Projektes ist es, in Eschweiler und Umgebung eine Forschungsinfrastruktur zu schaffen, die den Strukturwandel hin zur klimafreundlichen industriellen und kommunalen Wärmeversorgung mit Innovationen und Technologietransfer unterstützt.

    mehr Info
  • Strukturwandel / 2022

    Zur Energiewende können Rheinland und Ruhrgebiet viel beitragen

    Pressemitteilung / 08. November 2022

    Gastgeber und Ehrengäste der Gründungsveranstaltung des Fraunhofer IEG.
    © M.Niemann/Fraunhofer Gesellschaft

    Den nachhaltigen Strukturwandel in Deutschland und in der Rhein-Ruhr-Region mit Innovationen gestalten: So lautet ein Ziel der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG in Bochum. Ihre offizielle Gründungsveranstaltung in Bochum feierte sie nun im Beisein des Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Reimund Neugebauer, und weiteren Gäste aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. Die Forschungseinrichtung steht für anwendungsorientierte Technologie und Fachexpertise der Energieinfrastrukturen, der Wärmewende und der Wasserstoffwirtschaft.

    mehr Info
  • Strukturwandel / 2022

    Strukturwandelregion Lausitz

    Pressemitteilung / 02. November 2022

    Bei der Gründungsveranstaltung des Fraunhofer IEG trafen sich (v.l.n.r)
    © M.Niemann/Fraunhofer Gesellschaft

    Energieversorgungssicherheit, Klimaschutz und Infrastruktur-Entwicklung in Deutschland und der Lausitz waren die Themen der offiziellen Gründungsveranstaltung der Fraunhofer-Einrichtung für Energieinfrastrukturen und Geothermie IEG in Cottbus. Der Ministerpräsident des Landes Brandenburg, Dr. Dietmar Woidke, und der Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft, Prof. Reimund Neugebauer, würdigten die bereits geleistete Aufbauarbeit und die ersten Innovationsimpulse. Die Forschungseinrichtung steht für anwendungsorientierte Technologie und Fachexpertise der Energieinfrastrukturen, der Wärmewende und der Wasserstoffwirtschaft.

    mehr Info
  • Bohrturbine gewinnt Designpreis

    Pressemitteilung / 23. August 2022

    Zwei Bohrturbinen übereinander
    © Fraunhofer IEG

    »Die Form folgt der Funktion«: Dieser Grundsatz der Gestaltung gilt für Designer und Ingenieure gleichermaßen. Da wundert es nicht, dass auch Bergbaumaschinen renommierte Designpreise gewinnen können: Die Mikro-Bohrturbine des Fraunhofer IEG erhält dieses Jahr den »Red Dot Award« in der Kategorie »Industriegeräte«.

    mehr Info
  • Digitale Geologie / 2022

    Florian Wellmann benennt die Unsicherheit

    Pressemitteilung / 10. August 2022

    Portrait Florian Wellmann
    © S. Jünger/Fraunhofer IEG

    Geothermie, Wasserstoffspeicher, Lithium – der Untergrund in Deutschland bildet eine wichtige Ressource, damit die Energiewende und insbesondere die Wärmewende gelingen kann. Um die unterirdischen Reservoire nachhaltig und zuverlässig zu erschließen, bedienen sich Geologinnen und Geologen moderner Algorithmen und integrieren vielschichtige Daten zu skalenübergreifenden Modellen. Mit seiner neuen Forschungsgruppe am Fraunhofer IEG will Florian Wellmann die Modelle nun auch in erfolgreiche Explorationen für Industrie und Kommunen umsetzen.

    mehr Info